The Landmark Project

Referent*innen

Björn Claeson | Electronics Watch

Angabe zur Person:
Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Björn Claeson mit dem Thema öffentliche Beschaffung und setzt sich für Arbeitsrechte in globalen Lieferketten ein. Er hat die US-amerikanische Interessenvertretung SweatFree Communities mitgegründet, die sich bereits in zahlreichen regionalen und überregionalen Kampagnen erfolgreich für die Verwendung von Steuergeldern zum Schutz von ArbeitnehmerInnenrechten in globalen Lieferketten eingesetzt hat. Er war maßgeblich an der Gründung des Sweatfree Purchasing Consortiums beteiligt, eines Zusammenschlusses öffentlichen Vergabestellen in den USA. Ziel des Netzwerkes ist es, öffentliche Vergabestellen davon zu überzeugen, Sozialstandards in ihre Ausschreibungen einzubeziehen. Björn Claeson war außerdem als Senior Policy Analyst am International Labor Rights Forum in Washington DC tätig und verfasste zahlreiche Studien zu Arbeitsbedingungen in bengalischen Textilfabriken.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Ich interessiere mich für die Politik und Praxis sozial verantwortlicher IT-Beschaffung in Deutschland. Sowohl die öffentlichen Vergabestellen, als auch die Industrie und die Zivilgesellschaft hierzulande haben in diesem Bereich in den letzten Jahren Fortschritte erzielt. Gerne unterstützt Electronics Watch diesen Prozess auch in Zukunft.

Kontakt: bclaeson@electronicswatch.org

____________________________________________________________________________


Heiner Genzken
| Intel GmbH

Angabe zur Person:
Als Business Development Manager unterstütze ich Kunden im Bereich der öffentlichen Hand bei der Entwicklung und Implementierung moderner IT-Infrastrukturen, z.B. Cloud-Lösungen, Konsolidierung, Arbeitsplatz der Zukunft, und helfe ihnen so, agiler und kondenorientierter zu werden.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Die sozial verantwortliche Produktion ist uns sehr wichtig, auch und gerade die Verwendung konfliktfrei gewonnener Rohstoffe.

Kontakt: heiner.genzken@intel.com

____________________________________________________________________________

Dr. Christoph Krönke | Ludwig-Maximilians-Universität München

Angabe zur Person:
Dr. Christoph Krönke ist an der Forschungsstelle für Vergaberecht und Verwaltungskooperation der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Unter anderem hält er Vorträge zu den Themen Rechtliche Spielräume für eine sozial verantwortliche Beschaffung nach der Vergaberechtsreform, Innovation in Green and Social Procurement under the New Directives, Perspektiven für eine sozial verantwortliche Beschaffung nach der Vergaberechtsreform und Strukturen und Grundsätze des neuen Vergaberechts.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Ich habe ein fachliches Interesse an der praktischen Umsetzung vergaberechtlicher Vorgaben.

Kontakt: christoph.kroenke@jura.uni-muenchen.de

____________________________________________________________________________

Christoph Oldenburg | GIZ

Angabe zur Person:
Als weltweit tätiges Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung. Das Sektorvorhaben ‚Nachhaltigkeitsstandards und öffentlich-private Verantwortung‘ berät das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu zentralen Politikprozessen im Bereich Nachhaltigkeitsstandards, nachhaltiger öffentlicher Beschaffung und Corporate Social Responsibility. Zu den Hauptaufgaben des Referenten gehören die Beratung zu nationalen und internationalen Prozessen zum Thema nachhaltige öffentliche Beschaffung, zur Umsetzung von Leuchtturmausschreibungen sowie die Bearbeitung des Stufenplans für eine nachhaltige Textilbeschaffung der Bundesverwaltung entsprechend dem Maßnahmenprogramm Nachhaltigkeit der Bundesregierung.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Grund meiner Teilnahme ist die Vorstellung des BMZ Pilotprojektes zur Beschaffung nachhaltiger IT und mein Interesse an einem Austausch zu nachhaltiger öffentlicher Beschaffung.

Kontakt: christoph.oldenburg@giz.de

____________________________________________________________________________

Fahmi Panimbang | Sedane Labor Resource Center

Angabe zur Person:
Fahmi Panimbang ist Gewerkschaftsaktivist und arbeitet als Wissenschaftler am Sedane Labor Resource Center (Lembaga Informasi Perburuhan Sedane – LIPS) in Indonesien. Von 2010 bis 2016 war er als Programmkoordinator beim Asia Monitor Resource Centre in Hong Kong für den Bereich Kapitalmobilität verantwortlich. Herr Panimbang absolvierte ein Studium an der Driyarkara School of Philosophy in Jakarta (Indonesien) und besitzt einen MA in Soziologie von der Sungkonghoe University in Seoul (Südkorea). Kürzlich erschien von ihm der Aufsatz  “Global Supply Chains: Struggle within or against them?” in dem Buch Lessons for Social Change in the Global Economy: Voices from the Field (2014, Maryland: Lexington Books). Zur Zeit arbeitet er an dem Sammelband Resistance in the Continent of Labour: Workers’ Challenges against Capital in Asia, welcher voraussichtlich 2017 erscheint.

Kontakt: fahmi.panimbang@gmail.com

____________________________________________________________________________

Niclas Rydell | TCO Development

Angabe zur Person:
Niclas Rydell arbeitet für die Nonprofit-Organisation TCO Development. Seit 10 Jahren ist er Direktor für Nachhaltige Zertifizierung „TCO Certified“ für IT-Produkte. Davor arbeitete er 6 Jahre auf dem Gebiet der internationalen Standardisierungsverfahren und Testreihen für IT Produkte. Weiterhin hält Niclas Rydell, der auch einen Abschluss in Elektrotechnik hat, regelmäßig Vorlesungen am Royal Institute of Technology in Stockholm. In seiner aktuellen Position ist Niclas Rydell stark in die Entwicklung von sozialen Kriterien für eine nachhaltige Produktion involviert. Durch seine Arbeit hat er tiefe Einblicke in die Situation der (Elektronik)industrie gewonnen und kennt die Herausforderungen fairere und nachhaltige IT-Produkte zu kaufen.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Ich würde gerne meine Erfahrungen teilen und ein Feedback von Unternehmen, NGOs und anderen Stakeholdern über unsere Arbeit erhalten. Dieses Wissen soll zur Weiterentwicklung unseres neuen TCO Zertifizierungssystems beitragen, welches für Ende 2018 geplant ist.

Kontakt: niclas.rydell@tcodevelopment.com

____________________________________________________________________________

Oliver Sendelbach | FairLötet

Angabe zur Person:
Als Gründungsmitglied des FairLötet e.V. helfe ich mit, die Aufmerksamkeit für die Arbeitsbedingungen und Umweltauswirkungen der internationalen Elektronikproduktion zu wecken. FairLötet e. V. möchte Konsument*innen und Unternehmen dazu bewegen, ihre Verantwortung für die benachteiligten Teilnehmer*innen der verzweigten Lieferketten wahrzunehmen. Anhand von konkreten Beispielen wird erarbeitet, dass dies möglich ist.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Die Konferenz ist eine tolle Möglichkeit, mit Beschaffer*innen und nachhaltigkeitsorientierten Anbieter*innen zu arbeiten. Gemeinsam können wir im nachhaltigen Handel viel bewegen.

Kontakt: o.sendelbach@fairloetet.de

____________________________________________________________________________

Christian Weis | IG Metall

Angabe zur Person:
Christian Weis, Ressortleiter Globalisierungspolitik beim Vorstand der IG Metall, Frankfurt am Main. Mit unserer Arbeit wollen wir dazu beitragen, die Arbeits- und Lebensbedingungen weltweit zu verbessern. Das geht nur, wenn wir grenzüberschreitende gewerkschaftliche Gegenmacht organisieren. Damit sichern wir soziale Standards und Arbeitsplätze, auch in Deutschland. Unsere strategischen Ziele und Arbeitsschwerpunkte sind: 1. Wir stärken Menschenrechte, ArbeitnehmerInnen- und Gewerkschaftsrechte. 2. Wir beteiligen uns am Aufbau starker Gewerkschaften weltweit und 3. Wir vernetzen Beschäftigte, ihre betrieblichen Vertretungen und Gewerkschaften entlang globaler Wertschöpfungsketten.

Warum nehmen Sie an der Konferenz teil?
Die sozial verantwortliche Beschaffung von IT liegt mir am Herzen. Ich habe die schlechten Arbeitsbedingungen und die massive Ausbeutung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Asien kennen gelernt und wünschte mir, wir können dazu beitragen, die Verhältnisse zu verändern.

Kontakt: christian.weis@igmetall.de

____________________________________________________________________________

Felix Zimmermann | Bitkom e.V.

Angabe zur Person:
Felix Zimmermann ist zuständig für die Themen, Gremien und Kommunikation in den Bereichen Öffentliche Aufträge und Digitale Verwaltung im Digitalverband Bitkom. Bitkom tritt als Verband der Digitalwirtschaft für faire Arbeitsbedingungen in der ITK-Produktion ein.

Kontakt: f.zimmermann@bitkom.org

____________________________________________________________________________

Unsere Dolmetscherinnen:


Stephanie Hopp

Stephanie Hopp studierte Dolmetschen an der Universität Mainz/Germersheim. Seit 2016 lebt sie in Berlin und ist dort u.a. als freiberufliche Dolmetscherin für Englisch in unterschiedlichen Bereichen tätig.

Kontakt: sthopp@gmail.com

____________________________________________________________________________


Dr. Birgit Mayer

Dr. Birgit Mayer studierte Psychologie/Soziologie und Dolmetschen & Übersetzen (Englisch und Spanisch) an der Uni Graz. Büro in Wiesbaden. Seit 25 Jahren freiberuflich als Dolmetscherin (alle Formen) und Übersetzerin tätig. Schwerpunkte: Psychologie und verwandte Gebiete, Medizin, Natur & Umwelt, Soziales, interkulturelle Entwicklungs- zusammenarbeit, Arbeitsrecht. Ehrenamtliches Engagement im AFS für Interkulturelle Begegnungen e.V.

Kontakt: b.mayer@web.de

Kontakt | Impressum